Sonntag, 1. Mai 2011

Reisebericht Steiermark: Südsteirische Toskana

Immer noch fast ein Geheimtipp, ist die Südsteiermark - im Volksmund zurecht auch als steirische Toskana bezeichnet - immer eine Reise wert. Siehe auch den älteren Reisebericht Südsteiermark in diesem Blog. Allerdings wird die Gegend mehr uns mehr touristisch erschlossen. So befindet sich in Ehrenhausen bereits ein Loisium Hotel im Bau, ein Schwesterhotel des sehr beliebten Wein & Spa Hotels in Langenlois im österreichischen Kamptal.
Spektakulär ist die Südsteiermark bei schönem Wetter. Eine gute Ausgangsbasis für Genießer ist das Hotel Pössnitzberg, ein modernes Hotel mit dem hervorragenden Restaurant Kreuzwirt nebendran. Das Haus gehört der Winzerfamilie Polz, die sich hier auch selbst um die Gäste kümmern, in einer aufmerksamen und unkomplizierten Art und Weise. Eine tolle Neuerung ist, dass man sich neben Fahrrädern nun auch Elektrobikes und Motorroller kostenlos leihen kann. Eine ganz angenehme Variante, um die Umgebung zu erkunden. Für Ausflüge mit normalen Fahrrädern muss man aufgrund der teilweise doch recht steilen Weinberge schon gut trainiert sein. Aber auch wandern kann man in der Gegend sehr gut, viele Wanderwege sind größtenteils recht ordentlich ausgezeichnet.
Einige gute Tipps des älteren Reiseberichts gelten immer noch (z.B. Erikas Buschenschank). Aufsuchen sollte man auch unbedingt einige Winzer. Tement schon wegen des großartigen Ausblicks, aber auch wegen der guten Weine. Auch Gross, Tscheppe und Polz haben natürlich gute Qualitätsweine im Programm. Ein lange eher heimlicher aber jetzt fast schon richtiger Star ist Lackner-Tinnacher. Auf angenehme Art stur, arbeitet er nicht mit Zukäufen um die schwache Ernte 2010 auszugleichen sondern hat halt nur so wenig, dass die jungen Weine von 2010 bereits im April vergriffen waren. Auch Skoff bei Gamlitz ist einen Besuch wert. Ein schönes Sortiment an Käse hat die Bio Hof Käserei Deutschmann in Frauental, Oberberglastrasse 10. Der Betrieb hat bereits mehrere Auszeichnungen gewonnen und bietet eine schöne Auswahl an Rohmilchkäse an, auch mehrere verfeinerte Varianten z.B. mit Wein. Dadurch ist die Käserei auch Lieferant für einige Adressen in der Spitzengastronomie.
Sehenswert für Tierliebhaber ist das Bärengehege in Berghausen, nahe der slowenischen Grenze. Der Weg dorthin führt entweder durch Slowenien, was inzwischen dank EU kaum noch spürbar ist, oder auch über den schönen Grenzpanoramaweg mit zahlreichen Aussichtspunkten. Derzeit befinden sich 12 Bären in dem Gehege, unter Aufsicht eines etwas verschrobenen älteren Manns.

Für Liebhaber der feinen Küche darf natürlich ein Besuch im Kreuzwirt nicht fehlen, der derzeit im Gault Millau mit 3 Hauben / 18 Punkten bewertet wird. Zurecht, die Kombinationen von regionalen Zutaten mit Meeresfrüchten sind wirklich ein Genuß. Und die Weinkarte ist natürlich ebenfalls gut sortiert, so ziemlich alle Qualitätsweine der Region sind vorhanden.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wer Zeit und Lust hat - einfach vorbeischauen beim Lavendelfest in Kitzeck m Sausal! Mehr Infos unter:
http://www.facebook.com/home.php#!/event.php?eid=162454880492169